10.09.2022

Franz' Blog: Ankunft in Brisbane und Orientation

Franz verbringt während seines Studiums zwei Semester an der University of Queensland in Brisbane. Wie die Anreise verlief, mit welchen Herausforderungen er dabei konfrontiert war und um was er sich als erstes nach der Ankunft gekümmert hat, könnt ihr seinem zweiten Blogbeitrag lesen:
 

Ankunft & Orientierung

Eine Woche vor Beginn der Orientation Week an der UQ war es so weit, und meine Freundin, die auch über GOstralia! für ihren Master an die UQ gegangen ist, und ich sind von Frankfurt aus mit Sri Lankan Airways über Colombo nach Jakarta in Indonesien geflogen. Während meine Freundin schon ihr Studentenvisum hatte, hatte ich mein Visum noch nicht erhalten, obwohl ich mich schon vor 2 Wochen beworben hatte. Dennoch war ich optimistisch, dass ich mein Visum noch rechtzeitig für unseren Flug nach Brisbane 5 Tage später erhalten würde.
Nach einem eintägigen Aufenthalt in Jakarta, welchen wir zur Erkundung der Stadt nutzten, ging es für uns für 4 Tage weiter nach Bali. Wir konnten uns zu zweit für ca. 60 EUR pro Nacht eine eigene kleine Villa mit Pool mieten und haben tagsüber mit einem Scooter die Insel erkundet. Unabhängig der weiteren Probleme, auf die ich gleich näher eingehen werde, kann ich jedem einen mehrtägigen Halt auf dem Weg nach Australien empfehlen, da man so noch ein weiteres Land erkunden kann und der Gesamtpreis für die Flüge i.d.R. günstiger ist. Die Flugsuche ist zwar etwas aufwändiger, da man separate Flugbuchungen machen muss (Tipp: mit Skyscanner nach einem günstigen Flug nach Asien suchen und von dort aus einen weiteren Flug nach Australien, da es von allen wichtigen asiatischen Flughäfen, insbesondere von Bali aus, zahlreiche Flüge zu den meisten australischen Großstädten gibt).

Während unsere bisherige Reise sehr aufregend und schön war, war die Panik umso größer, als ich drei Tage vor Beginn der Orientation Week und einen Tag vor unserem Flug nach Brisbane immer noch kein Visum hatte. Da es auch schon Freitag abends war, hatte ich keine Hoffnung mehr, dass mein Visum noch rechtzeitig vor unserem Flug kommen würde. Wir entschieden uns dafür, dass meine Freundin erstmal alleine nach Brisbane fliegen würde und ich meinen Flug um eine Woche nach hinten verschieben würde (in dem Moment konnte ich noch nicht erahnen, dass ich noch fünf weitere Wochen auf mein Visum warten würde). Die Flugumbuchung gestaltete sich leider etwas schwierig, da ich diesen mit der Billigairline Jetstar gebucht hatte, weshalb ich zurückschauend, angesichts meines ausstehenden Visums, lieber meinen Flug bei einer besseren Airline mit gutem Kundendienst gebucht hätte. Leider blieb es auch nicht bei dem einmaligen Umbuchen, und ich musste meinen Flug am Ende viermal umbuchen. Dann, nachdem ich schon die ersten 5 Wochen des Semesters verpasst hatte, ging es endlich für mich los, und ich konnte mich auf die Reise nach Brisbane machen. Rückblickend war ich sehr froh, dass ich in Bali auf mein Visum gewartet habe, da das ganze Umbuchen von Flügen eine wesentlich teurere Angelegenheit von Deutschland aus gewesen wäre und ich so auch „nur“ einen 6-Stunden Flug von Brisbane entfernt war.

Mit 2 Stunden Verspätung bin ich um Mitternacht in Brisbane angekommen und brauchte eine weitere Stunde, um durch die Grenzkontrolle zu kommen, welche, aufgrund eines aktuellen Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche (MKS) in Indonesien, noch strenger war als sonst.  Die späte Ankunftszeit sowie zusätzliche Verspätungen sind ein weiterer Nachteil von Flügen mit Billigairlines, den man bei der Anreise miteinkalkulieren sollte, da, zumindest in Brisbane, keine Züge und Busse mehr um diese Uhrzeit vom Flughafen in die Stadt fahren. Als einzige Optionen blieben mir Uber, Didi (Hauptkonkurrent von Uber in Australien) oder ein Taxi zu bestellen, alle Optionen bewegten sich preislich zwischen 60 und 80 AUD für eine ca. 20-minütige Fahrt. Obwohl ich wahrscheinlich lieber mit dem Zug gefahren wäre, war ich trotzdem einfach nur glücklich, dass ich es endlich nach Australien geschafft hatte.
 

Programm der Orientation Week und der Connect Week an der University of Queensland

 

Aufgrund meiner enorm verspäteten Ankunft konnte ich nicht persönlich an der Orientation teilnehmen, da jedoch sehr viele Studierende Probleme mit ihrem Visum hatten, hat die UQ eine alternative Online Orientation über Zoom angeboten, bei der alle wesentlichen organisatorischen Aspekte, wie der Antrag für die Student ID oder die OSHC, geklärt wurden. Natürlich lässt sich die Online Orientation nicht ansatzweise mit der richtigen Orientation Week vergleichen, bei der es viele coole Events, wie ein gemeinsames Frühstück für internationale Studierende oder eine Stadt-Rallye, gab, um andere Studierende kennenzulernen. Das Highlight für meine Freundin war der Market Day in der ersten Vorlesungswoche (auch Connect Week an der UQ genannt), bei dem sich alle Clubs und Societies mit einem Stand auf dem Campus vorgestellt haben und man gleich Mitglied werden konnte (Mitgliedsbeiträge liegen zwischen 5-10 AUD pro Jahr). Deshalb freue ich mich umso mehr, dass ich für zwei Semester an der UQ bin und nochmal die Gelegenheit haben werde, um an der Orientation Week im nächsten Semester teilzunehmen.


Neben der tatsächlichen Reise nach Australien gestaltete sich auch die Wohnungssuche vor Ort schwieriger als gedacht, aber dazu mehr in meinem nächsten Blogpost zum Thema „Unterkunft & Wohnen“.

Nach meiner Ankunft habe ich mir direkt eine SIM-Karte von Optus geholt, bei der ich einen Dollar am Tag für 1GB Datenvolumen und unbegrenzte Telefonate+SMS zahle (ungenutztes Datenvolumen sammelt sich bis zu 200GB und kann weitergenutzt werden, was meiner Meinung nach für den Preis ziemlich cool und nützlich ist). Ein kostenloses Bankkonto habe ich bei Westpac aufgemacht, was wesentlich leichter ging als in Deutschland, da ich alles online innerhalb von 10 Minuten machen konnte und mich nur einmal kurz in einer beliebigen Filiale verifizieren musste (als Australier spart man sich den Gang zur Filiale und kann alles online machen).

Brisbane bei NachtCentral Station in Brisbane