14.08.2022

Franz' Blog: Vorbereitung und Bewerbung an der UQ

Franz wollte gerne für mindestens 2 Semester in Brisbane studieren und leben und so entschied er sich dazu, als Freemover an die University of Queensland zu gehen. In seinem ersten Blogbeitrag erzählt er von der Vorbereitung und Bewerbung an der UQ, sowie von seiner Stipendienbewerbung.
 

Vorbereitung & Bewerbung

Hallo, ich bin Franz und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Da man in meinem Studiengang (Wirtschaftswissenschaften) typischerweise im fünften Semester ein Auslandssemester absolviert, hatte ich mich im Sommer 2021 mit meinen möglichen Optionen dafür auseinandergesetzt. Allerdings war für mich, nach einem ungeplanten dreimonatigen Aufenthalt zu Beginn der Corona-Pandemie und während des ersten Lockdowns dort, von vornherein klar, dass ich unbedingt nach Brisbane in Australien wollte. Da meine eigene Universität nur eine Partner-Uni in Sydney in Australien hatte und ich auch gerne für mind. zwei Semester nach Brisbane gehen wollte, blieb mir nur noch die Option als Freemover an eine der großen Universitäten in Brisbane zu gehen.

Da die Bewerbung für ein Auslandssemester als Freemover aufwendiger ist als über die eigene Uni, bin ich glücklicherweise bei meiner Recherche schnell auf GOstralia!-GOmerica! (damals noch GOstralia!-GOzealand!) gestoßen und konnte problemlos ein telefonisches Beratungsgespräch vereinbaren. Nach dem ausführlichen Beratungsgespräch konnte ich meine Auswahl auf die QUT (Queensland University of Technology) und die UQ (University of Queensland) einschränken als auch den groben zeitlichen Rahmen und Ablauf der Bewerbung besser einschätzen.

Das halbe Jahr zwischen meinem ersten Beratungsgespräch und dem Beginn des Bewerbungsprozesses nutzte ich, um Geld zu sparen und mir diverse Finanzierungsmöglichkeiten für meinen Auslandsaufenthalt anzuschauen, da sowohl die Studiengebühren als auch die Lebenshaltungskosten in Australien wesentlich teurer als in Deutschland sind. Obwohl ich durch ein eigenes Kleingewerbe sowie ein Praktikum und eine Werkstudentenstelle viel Geld ansparen konnte, war ich sehr aufgeregt, als die Restart Australia Stipendien von GOstralia!-GOmerica! im Januar 2022 veröffentlicht wurden, und es nicht nur ein Stipendium sondern gleich zwei Stipendien für meine Erstwahl – die University of Queensland gab.

Direkt im Anschluss begann für mich sowohl der reguläre Bewerbungsprozess für den Studienplatz als auch für das Restart Stipendium. Dank der ausführlichen Anleitung und Hilfe seitens GOstralia!-GOmerica! verlief der reguläre Bewerbungsprozess problemlos und ein paar Wochen später war die Zusage von der UQ da. Lediglich die beglaubigte Kopie meines Reisepasses und Übersetzung meiner bisherigen Studienleistungen erforderten etwas Aufwand und zeitlichen Vorlauf, weshalb ich jedem/-r empfehlen kann sich rechtzeitig um eventuelle Termine beim Bürgerbüro oder Prüfungsamt zu kümmern.

Nachdem ich die Bewerbung für den Studienplatz abgeschickt hatte, konnte ich mich voll und ganz auf die Bewerbung für das Restart Stipendium konzentrieren. Während ich genau wusste weshalb ich an die UQ und nach Brisbane wollte, und was mich zu einem guten Botschafter für GOstralia!-GOmerica! machen würde, gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Medium für den kreativen Beitrag schwieriger als gedacht. Meine Video-Editing-Skills waren nicht gut genug, um ein gutes Bewerbungsvideo schneiden zu können, und ein Bewerbungsschreiben schien mir zu schlicht, um mich von den anderen Bewerbern abzuheben. Schlussendlich entschied ich mich dazu meine berufliche Erfahrung und Leidenschaft im Programmieren von Websites zu nutzen, um eine Website (https://gostralia.franzdueck.com/) mit einigen Kurztexten und privaten Bildern zu erstellen. Abgesehen von der visuell ansprechenden Gestaltung der Website, habe ich besonders darauf geachtet, dass ich mich selber so gut wie möglich vorstelle als auch meine Beweggründe für ein Studium an der UQ und meine Qualitäten als Botschafter detailliert erläutere. Glücklicherweise konnte ich mit meiner Bewerbung überzeugen, was die Planung der Finanzierung für mein Auslandsjahr sehr erleichtert hat. Als Tipp kann ich jedem/-r empfehlen nicht den zeitlichen Aufwand für die inhaltliche, sowie visuelle Ausarbeitung des Bewerberbeitrages zu unterschätzen, da man nur eine Chance hat, sich und sein Vorhaben ausführlich vorzustellen.

Ausschnitt des BewerbungsbeitragsBlick hinter die Kulissen der Stipendiumsbewerbung


Nachdem der Studienplatz und die Finanzierung geklärt waren, konnte ich mich für das Visum bewerben (der Visumsantrag gestaltete sich später schwieriger als gedacht, aber dazu mehr in meinem nächsten Blogpost) und meine Hinflüge buchen. Aufgrund der stark angestiegenen Nachfrage nach internationalen Flügen und der weiten Distanz (es gibt keine Direktflüge von Deutschland nach Brisbane und oft sind sogar zwei Zwischenstopps nötig) entschied ich mich dazu einen fünftägigen Zwischenstopp in Indonesien zu machen, was sich mit Gesamtkosten von ca. 860 € die günstigste Option für den Hinflug war (ich habe ca. 4 Wochen vor Abflug gebucht). Um einen Platz im Studentenwohnheim oder eine anderweitige Unterkunft hatte ich mich nicht vorab gekümmert, was sich rückblickend auch als die richtige Entscheidung herausgestellt hat. Da ich mit meiner Freundin zusammen privat eine Wohnung mieten wollte, wäre dies vorab so oder so schwierig gewesen, da man i.d.R. vor einer Bewerbung die Wohnung zuerst persönlich besichtigen muss.

Inzwischen ist bei mir die Reise losgegangen und ich freue mich darauf mit euch meine Eindrücke aus Australien zu teilen. :)