28.08.2022

Sophias Blog: Vorbereitung und Bewerbung an der Bond University

Hi, ich bin Sophia und vorab würde ich mich gerne kurz vorstellen und von meinen Weg zur Bond University erzählen:

Nach meinen Abitur bin ich für ein Jahr nach Australien gereist und habe mich während meines Aufenthaltes in das Land verliebt. Als angehende Studentin war es schon damals mein größter Wunsch ein Auslandssemester in Australien machen zu dürfen. Während der Recherche bin ich dann auf GOstralia! gestoßen. Die Agentur hat mich super beraten und mir alle Möglichkeiten aufgezeigt. Im nächsten Schritt schaute ich mir die verschiedenen Universitäten an und hatte auch schnell einen Favoriten. Für die Bond University gab es sogar die Möglichkeit ein notenunabhängiges Vollstipendium zu gewinnen. Da musste ich natürlich mitmachen!

Für die Bewerbung habe ich alle Schritte auf der GOstralia!-Webseite befolgt. Hierzu gehörte das Bewerbungsdeckblatt, das Bewerbungsformular der Bond University, ein Motivationsschreiben und beglaubigte Kopien von beispielsweise dem Reisepass und dem Transcript of Courses. Wichtig war es sich im Vorfeld um einen Sprachnachweis zu kümmern. Für das Bewerbungsformular der Bond University konnte man sich sechs verschiedene Kurse raussuchen, die bestenfalls zu den Studieninhalten der deutschen Universität passen. Auf der Webseite der Universität kann man einfach nach den jeweiligen Präferenzen filtern und sich die passenden Kurse raussuchen. Der wichtigste Teil  war allerdings der kreative Beitrag für die Stipendienbewerbung. Hierfür habe ich ein Video gedreht, in dem ich mich kurz vorgestellt habe und davon erzählt, warum ich die passende Botschafterin für die Bond University bin.

Schon zwei Wochen nach dem Bewerbungsschluss bekam ich eine Nachricht von der GOstralia!-Beraterin Rebecca. Ich konnte es kaum glauben, aber ICH war die Gewinnern des Vollstipendiums für die Bond University an der Gold Coast. Kneift mich mal einer? Selbst Wochen später konnte ich es nicht fassen, dass ich schon bald an der wohl coolsten Universität Australiens studieren werde.

Nach der Zusage für das Stipendium, hat GOstralia! meine Bewerbungsunterlagen an die Universität weitergegeben. Den Offer-Letter hatte ich innerhalb der nächsten 2 Wochen erhalten. Für die Organisation aller folgenden Schritte hat mich GOstralia! super unterstützt und stand mir für jede Frage zur Verfügung. Zu Beginn habe ich einen Leitfaden für die Annahme des Studienplatzes, Tipps zur Wohnungssuche und allgemeine Tipps für den Aufenthalt in Australien erhalten, die mir sehr weitergeholfen haben.

Als ersten Schritt habe ich dann den Studienplatz angenommen und die studentische Krankenversicherung OSHC bezahlt. Da ich jedoch etwas früher anreise und etwas länger im Land bleiben werde, werde ich noch zusätzlich zu der studentischen Krankenversicherung eine Auslandskrankenversicherung abschließen.
Im nächsten Schritt habe ich das Studentenvisum beantragt. Für das Visum sollte man sich ein paar Stunden einplanen, da es sehr umfangreich ist. Die Bestätigung des Visums habe ich dann nach circa 3-4 Wochen erhalten. Daraufhin habe ich meinen Flug nach Brisbane gebucht. Den Flug habe ich so gebucht, dass ich circa eine Woche vor der Orientation Week vor Ort sein werde. So kann ich mich an den Zeitunterschied gewöhnen und habe etwas Zeit mich einzuleben. Als einer der letzten Schritte habe ich mich für die verschiedenen Kurse registriert. Dies war relativ einfach, da die Bond University viele Erklärvideos online gestellt hat.

Course Enrolment bei der Bond University


Rückblickend hat alles sehr gut funktioniert! Nur die Wohnungssuche gestaltet sich leider noch etwas schwierig. Am liebsten würde ich in einem Studentenwohnheim wohnen. Derzeit warte ich noch auf eine Rückmeldung des Wohnheims Varsity Shores. Nach mehrfachem telefonischen Rückfragen wird mir leider auch ein Monat vor Anreise weiterhin mitgeteilt, dass sich die Studierenden des letzten Trimesters zum jetzigen Zeitpunkt immer noch im Wohnheim befinden. Die Warterei macht mich etwas nervös, da ich auf eine Unterkunft in Nähe der Universität nicht verzichten möchte. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall mehrere Wohnheime anzufragen. Neben dieser Möglichkeit empfiehlt es sich zusätzlich nach Studenten-WGs Ausschau zu halten. Auf flatmates.com.au gibt es viele Studierenden, die nach einer WG suchen und auch einige Wohnungsangebote, die mir sehr gut gefallen haben.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht und kann es kaum erwarten euch von meinen Erfahrungen in Australien berichten zu dürfen.