19.01.2024

Erfahrungsbericht von Lena zum Auslandssemester an der HPU

Lena studierte 2023 ein Semester an der Hawai'i Pacific University auf Hawai'i, genau genommen in Honolulu. In die wunderschöne Natur und die hawaiianische Kultur hat sie sich dabei besonders verliebt.

Universität im Ausland: Hawai'i Pacific University

Studiengang: Gymnasiallehramt (L3)

Belegte Kurse im Auslandssemester:  

  • Beginning Hawaiian 1
  • Marine Biology & Global Oceans
  • Introduction to Psychology
  • Nutrition: Eat Smarter

Vorbereitung: Erzähle uns von der Vorbereitung deines Auslandssemesters und warum du dich für deine Uni entschieden hast     

Die Entscheidung, mich für Hawai‘i zu bewerben, ist innerhalb kürzester Zeit gefallen.

Ehrlich gesagt habe ich mir keine anderen Unis angeschaut. Ich hatte eine E-Mail meiner deutschen Universität bekommen, die mir GOstralia! als Organisation für ein Auslandssemester ans Herz gelegt hat. Die erste Uni, die mir angezeigt wurde, war die HPU. Nachdem ich mich informiert hatte, war klar, dass ich unbedingt nach nach Hawai‘i möchte. Ich habe mich um den „Papierkram“ gekümmert, die Bewerbung mit GOstralia! zusammen abgeschickt und dann gewartet und mich über Hawai‘i informiert.


Uni und Campus: Wie hat dir die Uni gefallen? Wie waren die Kurse, die du belegt hast? Was hast du sonst auf dem Campus unternommen? Hast du Tipps, wie man am besten andere Studierende kennenlernt?     

Die Universität besteht nicht nur aus einem Gebäude, sondern aus mehreren, zwischen denen man teils zu Fuß pendeln kann. Meine Kurse waren zum Teil am Waterfront Plaza und am Aloha Tower Marketplace, die circa 10 Minuten voneinander entfernt liegen (zu Fuß). Meine Kurse haben mir sehr gut gefallen. Anfangs war es für mich viel Lesearbeit und eine Menge Tests und Abgaben. Mit der Zeit habe ich mich angepasst und dann wurden die Kurse immer leichter für mich. Ich habe im Studentenwohnheim gewohnt, was es unfassbar leicht gemacht hat, neue Freunde zu finden. Außerdem sind Amerikaner sehr offen und es ist leicht, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Zusätzlich hatte ich einen Mealplan und war mehrmals in der Woche in der Mensa.

Stadt und Umgebung: Wie hat dir deine Studienstadt gefallen? Erzähle von deinen Reisen am Wochenende oder in der Semester Break.     

Honolulu hat viele Facetten.

Es gibt Chinatown, das Bankerviertel, Waikiki, Manoa… Überall sieht es etwas anders aus.

Mit dem Bus kann man alles gut erreichen. Zwar ist das Bussystem manchmal etwas schwierig, aber es ist das beste Bussystem in Amerika. Besonders gerne war ich an der Northshore, weil die Strände und Sonnenuntergänge dort am schönsten sind. Die Natur Hawai‘i‘s ist wunderschön, von Wasserfällen zu Bergen über den Wolken kann man auf den Inseln alles finden. Während meiner Zeit in Hawai‘i war ich auf O‘ahu, Maui, Kaua‘i und Big Island. Jede Insel hat ihre Besonderheit und es hat viel Spaß gemacht, sie zu erkunden. 


Fazit: Erzähle uns von den Erfahrungen, die du in deinem Auslandssemester gemacht hast und wie es dich in deiner persönlichen Entwicklung weiter gebracht hat.     

Rückblickend war mein Semester in Hawai‘i eine Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin.

Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt, wunderschöne Orte und Tiere gesehen und viel über die hawaiianische und amerikanische Kultur gelernt. Außerdem war es für mich eine komplett neue Erfahrung, über meine gesamte Zeit in Hawai‘i mit 7 anderen internationalen Mädels zusammenzuwohnen. Natürlich lief nicht immer alles perfekt (geht das überhaupt?), aber insgesamt kann ich definitiv sagen, dass ich mich in Hawai‘i verliebt habe und wiederkommen möchte.

 

Sonstiges: Hast du uns noch mehr zu berichten? Wir freuen uns über jede Story

Informiert euch rechtzeitig über Wanderwege, denn viele sind illegal und nicht ganz ungefährlich. Während meiner Zeit auf Hawai‘i musste eine Freundin gerettet werden, weil sie sich verlaufen hatte und den Rückweg nicht mehr fand.

Jetzt folgt noch ein ganz kurzer Realtalk, der mir bei vielen Berichten über Hawai‘i wirklich gefehlt hat: An sich ist Honolulu sehr schön. Hawai‘i wird in jedem Reiseführer wie das Paradies auf Erden beschrieben. Vor allem deshalb war ich dann vor Ort von der hohen Anzahl an Obdachlosen so überrascht. Natürlich gibt es Ecken, die man meiden sollte, allerdings war mir nicht bewusst, dass man, sobald es dunkel wird, nicht mehr alleine zum Bus laufen soll. Zusätzlich könnt ihr euch auf ein paar Schrecksekunden gefasst machen, da viele Obdachlose mitten auf dem Gehweg liegen und schlafen. Hawai‘i soll der sicherste/einer der sichersten Staaten Amerikas sein und das wird sehr oft betont, trotzdem gab es einige Momente, in denen wir uns unangenehm gefühlt haben und Angst hatten. Das soll auf keinen Fall zu sehr abschrecken, ich würde immer wieder nach Hawai‘i gehen, aber ich möchte einen realistischen Rückblick bieten, den ich mir vor meinem Auslandssemester gewünscht hätte.

Du möchtest auch einmalige Erfahrungen sammeln?

Kontaktiere gerne die Studienberaterin in deiner Nähe oder fülle unser Kontaktformular aus und wir unterstützen dich auf deinem Weg ins Auslandsstudium.

Jetzt anfragen