12.01.2023

Meikes Erfahrungsbericht zum Auslandssemester am Santa Barbara City College

Meike studierte 2022 ein Semester am Santa Barbara City College in Santa Barbara, Kalifornien. Die Stadt und den Campus fand sie besonders toll: "Der Campus des SBCC war absolut traumhaft! Mit dem Blick aufs Meer war jeder Tag schön, selbst wenn man nur in der Bibliothek saß (...) "

Universität im Ausland: Santa Barbara City College

Studiengang in Deutschland: Political Science

Belegte Kurse im Auslandssemester:

  • Sociology
  • Political Science
  • Global Studies
  • Badminton
  • Yoga

Vorbereitung: Erzähle uns von der Vorbereitung deines Auslandsstudiums

Ich habe mich tatsächlich sehr spontan dazu entschieden ein Auslandssemester zu absolvieren. Ungefähr 2 Monate vor Abflug nahm ich Kontakt mit GOstralia!-GOmerica! auf, um zu besprechen, wo und wie ein Auslandssemester so spontan noch möglich ist. Ich wurde sehr gut beraten, sodass ich innerhalb weniger Wochen alle Dokumente beisammen hatte und meine Bewerbung abschicken konnte. Ich wollte schon immer für eine längere Zeit nach Amerika und in Anbetracht der Jahreszeit, dem Winter in Deutschland entkommen. Daher entschied ich mich für die Westküste, genauer gesagt Santa Barbara – im Nachhinein die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können.
Als Tipp würde ich dennoch empfehlen, das Auslandssemester früher zu planen, um unnötigen Stress zu vermeiden – ggf. dauert es eine Weile, bis man die nötigen Termine beim Amt für Reisepass, Visum und co erhält – und um zusätzlich die Möglichkeit auf langfristige Stipendien zu haben.
Wegen meiner kurzfristigen Planung konnte ich mich leider für kein Stipendium bewerben, was eine große Entlastung gewesen wäre, da an der Westküste alles (wirklich ALLES) um einiges teurer ist als bei uns. Bei der Planung hilft es demnach großzügig zu sparen oder sich über andere Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren, um das Leben dort auch genießen zu können.
Bezüglich der Unterbringung sollte man sich ebenfalls früh bewerben, falls man im Studentenwohnheim leben möchte, da die Plätze dort schnell ausgebucht sind. Ich habe mich privat nach Wohnungsmöglichkeiten umgeschaut und letztendlich ein privates Zimmer gefunden. Insgesamt sollte man sich aber darauf einstellen, das Zimmer zu teilen, da dies der Standard in Amerika ist. Ich persönlich kenne niemanden, der weniger als $1000 Miete pro Monat gezahlt hat – unabhängig von der Anzahl an Mitbewohnern, darauf muss man leider gefasst sein.

 

Uni und Campus: Wie hat dir die Uni gefallen? Wie waren die Kurse, die du belegt hast? Was hast du sonst auf dem Campus unternommen? Hast du Tipps, wie man am besten andere Studierende kennenlernt?     

Der Campus des SBCC war absolut traumhaft! Mit dem Blick aufs Meer war jeder Tag schön, selbst wenn man nur in der Bibliothek saß – in den Pausen kann man innerhalb von 3 Minuten an den Strand laufen, um dort zu entspannen oder Volleyball zu spielen. Die Campus-Anlage ist sehr grün und gepflegt, die Mitarbeiter sind alle sehr, sehr freundlich und hilfsbereit, sodass man sich immer gut aufgehoben gefühlt hat.
Die Universität bietet zahlreiche Clubs und Aktivitäten an, bei denen man neue Leute kennenlernen kann. Insgesamt sind alle sehr aufgeschlossen, sodass man in den Kursen oder in der Bibliothek auch schnell neue Kontakte knüpft. Mit dem Fahrrad oder dem Bus ist man schnell in der Innenstadt, sodass meine Freunde und ich nach unseren Kursen oft etwas unternommen haben.

Bezüglich der Kurse selbst habe ich ebenfalls nur positive Erfahrungen gemacht: Die Dozentinnen und Dozenten waren sehr engagiert und freundlich, es war sehr zeitaufwendig, alle Assignments zu erledigen, das ist keinesfalls zu unterschätzen, aber gleichzeitig habe ich um einiges mehr dazugelernt als in einem Semester in Deutschland, was den Arbeitsaufwand lohnenswert macht.
Tipp: Bei dem Arbeitsaufwand in Amerika ist es zu empfehlen, Sportkurse zu integrieren, um einen Ausgleich und etwas mehr Freizeit zu haben. Mit meinen 3 ernsthaften Kursen, die ich mir in Deutschland anrechnen lassen möchte, habe ich jeden Tag etwa 5 Stunden in der Bibliothek verbracht (als kleiner Richtwert)

Insgesamt bietet das SBCC eine tolle College Erfahrung, die ich jedem empfehlen kann.

 

 

Stadt und Umgebung: Wie hat dir deine Studienstadt gefallen? Erzähle von deinen Reisen am Wochenende oder in der Semester Break.     

Santa Barbara ist eine wunderschöne Stadt! Im Gegensatz zu LA ist alles mit dem Bus oder dem Fahrrad erreichbar (oder mit einer kurzen Uber Fahrt, die, vor allem wenn man sie sich in einer Gruppe teilt, nicht teuer ist). Die gesamte Stadt ist im spanischen Stil gebaut und sehr sauber. Die Hauptstraße – State Street – ist eine Fußgängerzone und bietet viele Geschäfte und Restaurants. Läuft man die Straße hinunter, landet man am Strand und dem Pier.
Was Santa Barbara in meinen Augen besonders macht, ist die Kombination aus Strand/Meer und den Bergen. Jedes Wochenende bin ich mit Freunden wandern gegangen und der Ausblick war immer atemberaubend. Außerdem bietet die Umgebung sehr anspruchsvollen Wanderwegen, sodass man zusätzlich ein gutes Workout und ein bisschen Nervenkitzel hat.
Da wir alle freitags keine Kurse hatten, haben wir öfter Ausflüge übers Wochenende unternommen: zum Wandern in den Bergen, nach Las Vegas oder nach Los Angeles. San Francisco und San Diego sind auch mit dem Auto zu erreichen.

 

Fazit: Erzähle uns von den Erfahrungen, die du in deinem Auslandssemester gemacht hast und wie es dich in deiner persönlichen Entwicklung weiter gebracht hat.     

Abschließend kann ich nur sagen, dass mein Auslandssemester die beste Erfahrung meines Lebens war. Ich habe die besten Freundschaften geknüpft, konnte jeden Tag das gute Wetter und die Nähe zum Strand genießen und hatte tatsächlich sehr interessante Uni Kurse, die Spaß gemacht haben.

Du möchtest auch einmalige Erfahrungen sammeln?

Kontaktiere gerne die Studienberaterin in deiner Nähe oder fülle unser Kontaktformular aus und wir unterstützen dich auf deinem Weg ins Auslandsstudium.

Jetzt anfragen